Die Kirchengemeinde Roth Roth 01
wird betreut vom:
Pfarramt Bedheim-Pfersdorf






Roth 02Ansprechpartner vor Ort:
Herr Manfred Eppler
Vorderdorf 24
98630 Römhild / Gleichamberg
OT Roth
Tel.: 03685/701215


Roth – Kirche “St. Marien”

Roth im Landkreis Hildburghausen gehört zu den insgesamt 21 Orten mit dem gleichen Namen in Deutschland und liegt an der Ostseite des Gleichbergmassivs.
Urkundlich erstmals 1144 erwähnt, könnte der Ort mit der in der Schenkung des Adalolt im Jahr 867 genannten Rodung gemeint sein – und auch mit den 21 Gütern von Roth, die Graf Gottwald von Henneberg 1135 bzw. 1141 dem Kloster Veßra als Lehen geschenkt hat.
Wer die St.-Marien-Kirche in Roth besucht, freut sich über den neuen Treppenaufgang, der 2003 mit Hilfe von Spenden der örtlichen Jagdgenossenschaft erbaut wurde.
Besonders fällt die mit vielen geschnitzten Figuren versehene Kanzel auf. Diese hatte Christian Schick “vor sein eigen Geld in die Kirche machen lassen”, wobei der Bildhauer Hermes Just aus Streufdorf die Figuren gestaltete. 1999 hat Restaurator Rolf Möller aus Dillstädt einen Teil des Kanzelkorbes sehr schön restauriert. Die Besonderheit ist der Taufengel, auf dem die Kanzel steht. Sein rechter Arm ist mit einem Gelenk versehen, der auf einen Ständer heruntergeklappt werden kann, auf dem die in der Hand gehaltene Taufschale dann aufliegt. Im Jahr 1777 hatte Heinrich Polycarp Merkel, Hofbildhauer zu Hildburghausen, die Kanzel neu ausgemalt und wahrscheinlich erst dabei diese Attraktion geschaffen sowie die Engelsflügel abgenommen.
Altarraum und Sakristei, wohl die ältesten Teile der Kirche, schon vor 1250 im romanischen Stil erbaut, bildeten die Kapelle, die der Heiligen Jungfrau Maria geweiht und eine Tochtergemeinde von Bedheim ist.

Besuchen Sie unsere Kirche und Gemeinde bei ihren Veranstaltungen.
Sie sind willkommen!
Termine dazu erfahren Sie im Pfarramt. (siehe oben)