Weitere Details der Gemeinde Schwarzbach www.kirche-bruenn.de 

Die Kirchengemeinde SchwarzbachSchwarzbach
wird betreut vom:
Pfarramt Brünn


Schwarzbach

Neben dem ehemaligen Rittergut und Schloss von Schwarzbach, das heute seine alte Pracht nur noch erahnen lässt, lag schon im späten Mittelalter eine kleine Wallfahrtskapelle. So kamen die Fuhrleute von der nahegelegenen Hohen Straße bzw. Salzstraße nicht nur zur seit dem Jahr 1400 bestehenden Brauerei, sondern auch zur Kapelle.
Die Grundmauern des aus dem 13. Jahrhundert stammenden gotischen Baus bilden heute den Chorraum der Kirche. Im Jahr 1517 war die kleine Kapelle von einer süddeutschen Bauhütte erweitert und schon 1580 zum ersten Mal erneuert worden.
Der schlichte Grundriss mit Langhaus und Chor mit aufgesetztem Turm wird durch eine kleine Sakristei an der Südseite ergänzt. Seit ihrer Erbauung wurde die Kirche mehrfach erweitert und erhöht.
Interessant ist der alte Gutsstand auf der Südseite der ersten Empore, der heute als Winterkirche und Gemeinderaum dient. Er wurde 1610 von der Marschallin von Herren Gosserstedt angebaut, um dem herrschaftlichen Zuhörer einen Platz gegenüber dem Prediger zu sichern.
Von Bedeutung für die Geschichte des Ortes und der Kirche ist die Überlieferung, dass im Jahr 1763 der Vater des Dichtergelehrten Friedrich Rückert in Schwarzbach als Sohn eines Schullehrers geboren und in der Kirche getauft worden ist. Für die Kirche und ihre Gemeinde ist die Aufschrift auf der großen Glocke auch für die kommende Zeit Vermächtnis: “O Land, höre des Herren Wort.”

Besuchen Sie unsere Kirche und Gemeinde bei ihren Veranstaltungen.
Sie sind willkommen!
Termine dazu erfahren Sie im Pfarramt. (siehe oben)