Die Kirchengemeinde HirschendorfHirschendorf
wird betreut vom:
Pfarramt Crock


Hirschendorf – Kirche “St. Lorenz”

Am Rand des kleinen Ortes Hirschendorf, umgeben von hohen Bäumen und einer Steinmauer mit einem sehr schönen schmiedeeisernen Tor, liegt die hübsche Dorfkirche St. Lorenz .Ursprünglich hatte der Ort eine Kapelle in der Ortsmitte, wenngleich ihr Standort nicht mehr auszumachen ist. Diese schon 1499 erwähnte Kapelle hat der im Jahr 1748 erbauten Kirche ihren Namen “St. Lorenz” vererbt. Der untere Teil des Schiffes ist massiv ausgeführt, darüber sind die Wände in Fachwerk gehalten. Das Dach wurde mit Ziegeln gedeckt. Über dem Haupt- bzw. Westportal zeigt der Schlussstein die Jahreszahl 1788.
Im Inneren fällt der schlichte barocke Stil der kleinen Dorfkirche auf. Auf der Ostseite steht der steinerne Altar mit einem sehr schönen Kruzifix mit Korpus, das aus dem 18. Jahrhundert stammt. Über dem Altar erhebt sich die Orgelempore mit der einmanualigen Orgel, dessen Prospekt zum Teil aus Zinn-, zum Teil aus hölzernen Pfeifen besteht.
Unter dem Inventar der Kirche verdienen Erwähnung: Die beiden Bilder hinter dem Altar mit den Abbildungen der Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon. Der Messingkronleuchter in der Mitte des Raumes. Die beiden Buntglasfenster mit der Darstellung des Gekreuzigten und des auferstandenen Christus an der Südseite, gestiftet im Jahr 1953 durch die Hirschendorfer Familie Bosecker sowie ein modernes hölzernes Lesepult.
Ursprünglich wurde der Pfarrdienst in Hirschendorf von Eisfeld aus versehen, seit 1903 dann wurde der Ort nach Crock eingepfarrt.

Besuchen Sie unsere Kirche und Gemeinde bei ihren Veranstaltungen.
Sie sind willkommen!
Termine dazu erfahren Sie im Pfarramt. (siehe oben)