Wöchentliches Friedensgebet in der Apostelkirche Hildburghausen -
Donnerstag 12 Uhr Apostelkirche


Liebe Schwestern und Brüder im Kirchenkreis,

immer wieder ruft unsere Kirche zum Friedensgebet auf. In diesem Gebet für Mitmenschlichkeit und Frieden setzen wir uns ein, für eine tolerante und menschenfreundliche Gesellschaft. Wir vertreten die Position, dass das Gebet unverzichtbar für ein gelingendes Miteinander von Menschen ist. Und wir wissen, dass die Einladung zum Gebet nach wie vor nötig und angezeigt ist. Wir haben folgendes vereinbart:

FriedensgebetDas wöchentliche Friedensgebet findet weiter donnerstags in der Apostelkirche (Beginn 12 Uhr) statt. Die Glocken rufen. Und wir laden Sie herzlich zu diesem Gebet ein, zu dem sich seit vielen Jahren Menschen in Hildburghausen versammeln. Dieses Friedensgebt gehört zu den regelmäßigsten Veranstaltungen der Kirchengemeinde und ist damit ein Ausdruck für Kontinuität.

Wir zeigen damit, dass bei allen notwendigen Auseinandersetzungen zu den Fragen des Umgangs mit der großen Zahl von Asylsuchenden in unserem Land die Haltung des Respekts, der Solidarität, der Barmherzigkeit und der friedlichen, sachlichen Kontroverse grundlegend ist. Geleitet wird das Gebet jeweils von einem/einer Vertreter/in der evangelischen Kirche hier aus Hildburghausen.

Wir setzen damit ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und Frieden. Und tun dies mit dem Hören auf Gottes Wort, mit dem gemeinsamen Gebet und dem Blick auf das Licht der Kerzen.

Dietrich Bonhoeffer, der Theologe des Widerstandes erinnert daran; "Ich brauche Hilfe gegen die unfromme Hast und Unruhe. Nur aus der Ruhe des Wortes Gottes kommt der recht hingebende Dienst des Tages."

Wir würden uns sehr freuen, wenn diese Einladung auf Zustimmung und Resonanz trifft. Wir rufen auf: Zeigen Sie Ihre Unterstützung für diese Grundwerte und beten Sie mit uns für die Schwachen und den Frieden in unserer Region und in unserem Land!

Mit herzlichem Gruß
E.F. Johannes Haak
Superintendent