Liebe Kolleginnen und Kollegen, Schwestern und Brüder, 

eine große Trauergemeinde hat am Samstag, 11. August, Abschied genommen von unserm geschätzten ehemaligen Synodalen Karl Pfifferling und Lektor des Kirchenkreises Hildburghausen-Eisfeld. 

Besonders im Verwaltungsrat und der Gesellschafterversammlung des Diakoniewerkes Sonneberg / Hildburghausen - Eisfeld hat Karl Pfifferling mit großer Umsicht gehandelt und die Belange des Kirchenkreises achtsam und sehr bedacht vertreten. Und damit - nicht nur - Arbeitsplätze gesichert. Er wird mir gerade dort außerordentlich fehlen. 

Karl Pfifferling geb. 11. September 1950, zu GOTT 7. August 2018 

Der Trauergottesdienst fand statt unter dem Bibelwort: "Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder." (Rom 8,14) 
Ich erbitte Ihr Gebet für die Familie und besonders für Pfrn. Annekathrin Pfifferling zur Stärkung und zur Kräftigung des Glaubens. 


Wir begrüßen in unserer Mitte - als dritten zu uns kommenden Mitarbeitenden im Verkündigungsdienst in den letzten drei Jahren: 

Pfarrer Benjamin Martin im Entsendungsdienst, der als Schulpfarrer seinen Dienst am 1. August 2018 begonnen hat. Dazu gehören 25% Stellenanteile im Kirchengemeindeverband Hildburghausen. Die Einführung, zu der Sie und auch Ihre Gemeinden selbstverständlich eingeladen sind (Sie geben den Termin bitte weiter) findet statt, am 18. Sonntag nach Trinitatis, 30.September 2018 9.30 Uhr in der Christuskirche Hildburghausen. 


Zuvor sagen wir Ade Pfrn. Dorothee Schmitt am 15. Sonntag nach Trinitatis, 9. September 14 Uhr in der St.- Jakobus-Kirche zu Schönbrunn, die Ihren Dienst in Sandersleben (Evangelische Landeskirche Anhalts) beginnen wird. Dort ist Dorothee Schmitt Ihrem Mann näher und ist - so der Status - durch die EKM offiziell beurlaubt. Das Verfahren zur Vakanz wird am 7.September geregelt. 

Herzlich willkommen den Nachbargemeinden und Kolleginnen, die mit den Gottesdienst begleiten. Oder eben auch danach noch zusammen sind. 
Zuletzt danke ich herzlich für alle zahlreichen guten Genesungswünsche. Ich darf sehr dankbar sein für den Dienstbeginn und bin - Gott und der Ärzte Kunst sei Dank - guter und froher Dinge. 

Wir sehen einander - spätestens - zum Wanderkonvent am 5. September, Einladung folgt. 

Bis dahin grüße ich herzlich mit dem Wort des Johannesevangeliums. Christus spricht: Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt. (Joh. 15,16a). 

Shalom 
E.F. Johannes Haak

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok